„Wer wollte eigentlich nach Braunlage?“ Diese Frage ließ sich bei der Abfahrt der 13 Verbands-Mitglieder nicht mehr klären. So fuhren wir – auch in Anbetracht des Regens in Hameln – ohne große Erwartungen vom Parkplatz der HLA ab. Die Anfahrt lief reibungslos und auch mit der Unterkunft im Maritim Berghotel waren alle zufrieden.

Herr Beyer führte uns durch Braunlage und wir waren doch erstaunt, wie sportlich sich der Ort präsentiert und wieviele Touristen dort waren. In der TENNE am Blueberry Hill war ein langer Tisch für uns reserviert. Und nach dem Essen kam die erste Überraschung: Live-Musik vom König vom Harz! Wer hätte bei der Abfahrt gedacht, dass wir schon vor 21 Uhr auf den Bänken standen! Die Riesengaudi brachte wirklich alle auf die Tanzfläche.

Der nächste Morgen begann mit einer Entscheidung: Aufstieg oder Auffahrt zum Wurmberg? Steffen Prox führte die Aufsteiger abseits der ausgetretenen Wanderwege zum Gipfel. Der steile Aufstieg war sicher kein Vergleich zu den Leistungen der Teilnehmer der Wurmberg Challenge, einem Extrem-/Gelände-/Hindernislauf. Dafür haben wir sie aber mit aufmunternden Zurufen grandios unterstützt.

Das Wetter war schuld, dass nach dem Mittagessen alle die Gondel nach unten nutzten. An der Talstation entstand noch unser Gruppenfoto (natürlich unter dem Plakat vom König vom Harz;). Einige schauten noch mal in der City vorbei und dann ging‘s wieder ab nach Hameln.

Allgemeiner Tenor: Die lustigste Fahrt überhaupt!

„Wer will wieder nach Braunlage?“ ALLE!!!

Danke noch einmal an die Organisatoren dieser tollen Fahrt.

Der Ortsverband Hameln

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen