Am 25. und 26.11.2016 hat der GV mit einer Klausurtagung zu einer Reihe zukunftsweisender Themen getagt.

Einige Stichworte und Blitzlichter aus der Klausurtagung:

  • neue Struktur auf der Basis der VLWN Future Arbeitsgruppe das grundsätzliche des Verbandes hat ein zeitgemäße Gesicht bekommen:
    • die Rolle des Fachverwandes
    • die Rolle des gewerkschaftlichen Dienstleisters
    • die Rolle des „Human Ressorce“ Managers

Mit den Bereichen Medien und Kommunikation, Organisation und Finanzenund dem Bereich Gesellschaftliche Kompetenz sind die sechs zentralen Aktionfelder des VLWN definiert.

  • Gremien und Tagungszyklen der Verbandsgremien
    • GV – sechswöchiger Rythmus
    • erweiterter GV – Teilnahme der Bezirksvorsitzenden und Stufenvertreter aus den Bezirskpersonalräten – quartalsweise
    • EV – zusätzlich die Beiräte, der Ältestenrat, die OV Vorsitzende und die OV Vorortexperten – jährlich im Wechsel mit der Delegiertenversammlung
    • Delegiertenversammlung ggfs. auch Mitgleiderversammlung
    • …..
    • Bezirksstruktur fokussiert auf 4 Bezirke, parlallel zur Landesschulbehörde
    • OV Vororterpertenteam
  • Wahlprüfsteine für die Landtagswahl 2018 – Doppelnutzung als Grundsatzprogramm und Nagelprobe für die Politk

Wird es auch diesmal geben, VLWN Future tagt am 3.3. in Hannover zu diesem Thema, in Abstimmung mit dem BLVN entstehen die Prüfsteine bis zu den Sommerferien und bilden dann auch die Basis für ein Grundsatzprogramm des VLWN, das auf der nächsten Delegiertenversammlung eingebracht wird.

  • Digitalisierung – Schule 4.0
    • Digitalisierung hat Schule erreicht
    • KMK Papier weist den Weg für die Schule 4.0
    • Schule ist die einzige Institution unserer Gesellschaft, die Chancen und Risiken dieser unaufhaltsamen Entwicklung in vernünftige Bahnen leiten kann
    • Lehrkräften kommt die entscheidende Rolle zu
    • Der Prozess in Schule 4.0 muss deutliche organisatorische Entlastungen erbringen, Zeitfenster für die individuelle Schülerbetreuung müssen möglich sein und für die zwingend notwendige Fortbildung muss es Ressourcen geben. Wichtig ist dabei, dass wir keine Strohfeuer sondern einen Flächenbrand brauchen.
  • Berufsschultag zur Schule 4.0 im 2. Quartal 2017 als gemeinsame Planung von BLVN und VLWN mit dem Ziel Niedersachsen auf den Weg zu einer Digitalen Agenda zu bringen.
  • Das neue Referat Kommunikation und Medien wird die Mediale Präsenz des Verbandes den aktuellen Möglichkeiten der Digitalen Transformation anpassen. Die Mitglieder des GV werden künftig via Blog über ihre Arbeit berichten; über die Kommentarfunktion ist dann eine aktive Beteiligung aller Mitglieder des Verbandes an der Entwicklung des Verbandes zu ermöglichen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen