„Ich bin der Einladung gern gefolgt,“ eröffnete Ministerialrätin Cornelia Frerichs
die Fragestunde an der BBS Technik in Cloppenburg. Werner Taphorn (BLVN
Oldenburg) hatte als Leiter des gemeinsamen Arbeitskreises Weser-Ems von
BLVN und VLWN eingeladen und die Fragen unserer Mitgliederinnen und
Mitglieder im Vorfeld gesammelt. Auf der Frageliste standen alle Themen, die
im Lehrerzimmer heiß diskutiert werden.
Cornelia Frerichs nahm sich am 27.09.2018 ausreichend Zeit für unsere Fragen,
hakte nach, wenn es um Sichtweisen aus der täglichen Praxis ging und notierte
sich Vorschläge und Forderungen der Stufenvertreter Ingrid Frenkel, Manfred
Glauser und Sven Höflich nach mehr Entlastung im Schulalltag.
Marcus Schlichting (VLWN Oldenburg) regte die Bildung von Arbeitsgruppen
an, die landesweit einheitliche Muster-Lernsituationen entwickeln, so dass
nicht alle Schulen das Rad immer wieder neu erfinden müssen. Oliver Pundt
(Landesvorstand VLWN) setzte sich für Anrechnungsstunden im A14-Bereich
ein, um zusätzliche Arbeitsbelastungen abzufedern. Die kritischen Fragen von
Heinz Ameskamp (Landesvorsitzender BLVN) nach einer weiteren
Stellenkürzung im Berufsschulbereich (im Raum stehen 240 zusätzliche Stellen)
oder das erforderliche zusätzliche Budget für die Umsetzung der Digitalisierung,
nahm Ministerialrätin Cornelia Frerichs zur weiteren Prüfung mit ins
Ministerium.
Werner Taphorn bedankte sich mit Blumen bei Cornelia Frerichs für das offene
Ohr und die gelungene Veranstaltung. Blumen für die Organisation und ein
großer Dank für den leckeren Kuchen gingen auch an Gerda Neumeister.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen